Mikrosystemtechnik

Sie möchten genau wissen, ob Mikrosystemtechnik der richtige Studiengang für Sie ist? Dann absolvieren Sie das Online Self Assessment. In dem Test erfahren Sie mehr über Studieninhalte und Berufsperspektiven. Danach können Sie besser einschätzen, ob das Studium zu Ihnen passt.

Rein in den Reinraum

Erk Petersen im Reinraum

Erk Petersen studiert Mikrosystemtechnik an der HTW Berlin. Im Interview erzählt er, was ihn an Mikrosystemen fasziniert.

Eine gute Entscheidung

Marcus Lörgen

Wer in Zukunft dazu beitragen möchte, das Internet der Dinge (IoT), die smarte Fabrik, das intelligente Werkzeug, die selbstkorrigierende Produktionsanlage, die klinische Diagnose oder die alltagstauglichen Assistenzsysteme weiterzuentwickeln, trifft mit dem Studium Mikrosystemtechnik eine gute und perspektivische Entscheidung.

Prof. Dr.-Ing. Marcus Lörgen

Im Ranking ganz vorn

Zwei Studentinnen im Labor

Im aktuellen CHE-Ranking, dem umfassendsten bundesdeutschen Hochschulranking, schneidet der Studiengang Mikrosystemtechnik klasse ab. Besonders gute Bewertungen gab es für Räume und Labore, IT-Infrastruktur, Berufsbezug, Betreuung durch Lehrende, Unterstützung im Studium und Lehrangebot.

Anwendungsbeispiel Airbag

Der Airbag im Auto besteht aus Mikrosystemtechnik: Die Sensoren messen den Druck und die Beschleunigung beim Aufprall, das Steuergerät gibt ein Signal an den Luftsack, der sich mit Hilfe eines Gasgenerators beim Unfall in sehr kurzer Zeit entfaltet.

Direkter Kontakt zu den Lehrenden

Maria Kahf

Wir sind ein relativ kleiner Studiengang. Das hat den Vorteil, dass wir direkten Kontakt zu den Dozenten haben und in kleinen Gruppen arbeiten. Wir werden nicht nur in den Lehrveranstaltungen persönlich betreut, sondern können zu den wöchentlichen Sprechstunden gehen, wenn uns etwas unklar ist.

Maria Kahf, Studentin